Educational-Animation.com - die Seite für virtuelles Lernen

Willkommen auf Educational-Animation.com - die Seite für virtuelles und spielerisches Lernen.

Hier geht es direkt zu den Animationen.

Aktuelles

06.02.2017Smartphone-App zu Thema "Elektrische Schaltungen" hinzugefügt
03.02.2017Alle Animationen können ab sofort auch mit Macintosh-Systemen wiedergegeben werden
04.01.2017Flash oder HTML5? - Eine Frage des Zielgeräts
01.06.2016Interaktive Smartphone-Animation zum Thema der elektromagnetischen Induktion

Partnerschaft

Einleitung

Auf Educational-Animation.com finden Sie hochwertige didaktische Animationen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Technik und Allgemeinbildung. Die Animationen sind ohne Installation online sowie offline einsetzbar. Die exe- bzw. app-Dateien brauchen nur heruntergeladen und gestartet zu werden. Auch die Einbindung in Microsoft® PowerPoint® ist problemlos möglich.

Da es sich bei den Animationen um animierte Vektorgrafiken handelt, können sie in ganz verschiedenen Abmessungen in eine Präsentation eingebunden werden. Die Animationen sind farblich konfigurierbar und fügen sich nahtlos in andere Materialien ein.

Alle Materialien sind völlig kostenlos.

Mobil

Speziell für Schüler/innen entwickelte Web Apps auf HTML5-Basis laden zum spielerischen Erkunden mit mobilen Endgeräten (Smartphones und Tablets) ein. Die Animationen sind weitestgehend unabhängig von einem Betriebssystem oder Gerätetyp und passen sich jedem Display-Format automatisch an.

Smartphone im Hochformat. Der Inhalt der Animation passt sich automatisch der Ausrichtung des Displays an.

Auch diese Webseite ist komplett auf die unterschiedlichen Display-Formate mobiler Endgeräte optimiert. Probieren Sie es aus.

Grafische Qualität

Alle Animationen sind verlustfrei vergrößerbar und eignen sich auch optimal auch für die Darstellung auf Großbildschirmen und hochauflösenden Displays.

Umfang

Insgesamt stehen 50 Animationen zu vielen verschiedenen Themen bereit, die im Unterricht traditionell als abstrakt empfunden werden. Naturwissenschaftliche und technische Bildungsinhalte stellen an das Vorstellungsvermögen von Lernenden manchmal hohe Ansprüche. Ein sorgfältig entwickeltes und erprobtes Design garantiert Aha-Effekte auch bei Lernenden mit geringem Vorwissen.

Hintergrund

Mit Hilfe der Animationen können Wissensvorsprünge gerade in schwierigen aber auch bedeutenden Bereichen unseres technischen Alltags erzielt werden.

Aufbau der Flash-Animationen

Einige Animation wurden für den Flash-Player als Zielmedium entwickelt. Dies hängt damit zusammen, dass diese Dateien im Gegensatz zu HTML-Animationen auch lokal über eine exe-Datei gestartet werden k6#246;nnen. Animationen, die für Smartphones entwickelt wurden, verwenden das geräteunabhängige HTML5-Format.

Die Animationen, die als exe- bzw. als app-Dateien gestartet werden können, sind etwas komplexer aufgebaut. Um diese hohe Komplexität richtig zu dosieren, haben diese Animationen einen speziellen Aufbau. Der lässt sich an folgender Animation verdeutlichen. Die Animation stellt ein durch die Luft bewegtes Flügelprofil und die dabei wirksamen Kräfte dar. Es ist möglich, den Anstellwinkel des Flügelprofils zu verändern. Die Kräfte werden entsprechend angepasst und der aktuelle Zustand in einem Polardiagramm markiert.

Die Animation besteht aus vier Bereichen, die vergrößert und verkleinert werden können. Dazu ist nur ein ein Mausklick auf einen der vier Bereiche erforderlich. Bei der Vorführung im Unterricht hilft dieses Prinzip dabei, sich auf die wichtigen Elemente zu konzentrieren, ohne durch die vielfältigen Bewegungen, Farben und Effekte abgelenkt zu werden.

Hintergrund

Unsere Animationen stellen abstrakte Darstellungsweisen, wie z.B. Polardiagramme in konkrete Kontexte. Dadurch wird gezeigt, wie diese Darstellungen "gelesen" werden müssen.

Wenn wir als Laien mit Technik etwas schwer Verständliches assoziieren, liegt dies zum Teil auch daran, dass die Darstellungs- und Kommunikationsweisen im Bereich der Technik abstrakt sind. Das Verständnis ist zusäzlich dadurch erschwert, dass man die zugrundliegenden Phänomene oft nicht beobachten kann. Es fehlt der Kontext, der beim Erlernen neuer Darstellungsweisen so wichtig ist. Dieser fehlende Kontext wird durch die Animationen ergänzt.