Startseite -> Übersicht Animationen -> Kräftezerlegung am Keil

Kräftezerlegung am Keil

In der interaktiven Animation wird das Prinzip der Kräftezerlegung anhand eines Keils dargestellt.

Hinweis: Die Animation wurde als Destop-Anwendung für Windows- und Macintosh-Systeme und zur Einbindung in Microsoft PowerPoint-Folien entwickelt. Die hier vorgestellte Online-Version dient als Vorschau. Die exe- bzw. app-Datei kann im Mitgliederbereich kostenlos heruntergeladen werden.

Tipp: Um die Animation z.B. Ihren Kursteilnehmern zur Verfügung zu stellen, benutzen Sie einfach unsere Social-Media-Buttons:

Vollbild

Download

Nach dem Download kann die Animation im Vollbildmodus angezeigt werden. Auch die Einbindung in PowerPoint ist möglich.

Beschreibung

Die interaktive Animation zeigt eine Keil, der links und rechts zwei Objekte berührt. An den Stellen, an dem der Keil die Objekte berührt, wirken die sog. Wangenkräfte FW1 und FW2.

Die Wangenkräte sind um ein vielfaches größer als die Hauptkraft, insbesondere bei einem spitzen Winkel Beta. Auf diesem Wirkprinzip beruhen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Keilen in der Technik.

In der Animation sind die Hauptkraft F und die sich ergebenden Wangenkräfte FW1 und FW2 als Vektorpfeile zu sehen.

Der Winkel β des Keils kann stufenlos verändert werden. Die Vektorpfeile werden automatisch aktualisiert.

Allgemeines

Zielgruppe:
  • Lehrer/innen und Vortragende
  • Selbstlernende
Plattformen:
  • Microsoft® Windows®
  • Microsoft® PowerPoint®
  • Apple® Macintosh®
  • Internetbrowser
Features:
  • verlustfrei vergrößerbar
  • keine Installation erforderlich
Dokumente:

Anleitung zum Einfügen von Flash-Animationen in PowerPoint

Weiterführende Animationen


Kräftezerlegung am Keil

Weiterführende Animationen (Flash)

Die Animation zeigt eine Wippe, auf der ein Objekt liegt. Sobald die Wippe stark genug angewinkelt wird, setzt sich das Objekt in Bewegung.
Haft- und Gleitreibung an schiefer Ebene

Die Animation zeigt ein Flugzeug, das sich durch die Luft bewegt. Je nach Geschwindigkeit und Anstellwinkel liegt ein anderer Auftrieb und ein anderer Widerstand vor.
Auftriebs- und Widerstandskraft am Flügelprofil

Quellangaben

Unterstützen Sie uns

Partnerschaft

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt? Sie möchten einen Verbesserungsvorschlag machen? Bitte lassen Sie es uns wissen.








* Nicht obligatorisch