Startseite -> Übersicht Animationen -> Reflexionsgesetz

Reflexionsgesetz

In der interkativen Animation zum Reflexionsgesetz werden die geometrischen Beziehungen zwischen dem Einfallswinkel und dem Ausfallswinkel eines reflektierten Lichtstrahls dargestellt.

Tipp: Sie können den Strahler interaktiv mit der Maus verschieben. Alle grauen Punkte sind ebenfalls verschiebbar.

Tipp: Sie können den Inhalt durch einen Mausklick vergrößern und verkleinern.

Get Adobe Flash player

Hinweis: Die Animation wurde als Destop-Anwendung für Windows- und Macintosh-Systeme und zur Einbindung in Microsoft PowerPoint-Folien entwickelt. Die hier vorgestellte Online-Version dient als Vorschau. Die exe- bzw. app-Datei kann im Mitgliederbereich kostenlos heruntergeladen werden.

Tipp: Um die Animation z.B. Ihren Kursteilnehmern zur Verfügung zu stellen, benutzen Sie einfach unsere Social-Media-Buttons:

Vollbild

Download

Nach dem Download kann die Animation im Vollbildmodus angezeigt werden. Auch die Einbindung in PowerPoint ist möglich.

Beschreibung

Die Animation zeigt einen Strahler, der eine Oberfläche beleuchtet. Die Form der Oberfläche, die Position des Strahlers und die Ausrichtung des Strahlers können verändert werden. Je nach Einfallswinkel wird der Lichtstrahl (getreu dem Gesetz "Einfallswinkel gleich Ausfallswinkel") unterschiedlich reflektiert.

Zur Vedeutlichung des Reflexionsgesetzes können die Winkelmakierungen eingeblendet werden. Dabei werden der Einfallswinkel, der Ausfallswinkel und das Lot eingeszeichnet. Darüber hinaus wird auch ein gebrochener Lichtstrahl eingezeichnet, beispielsweise für den Fall, dass es sich um ein teiltransparentes Medium handelt.

Die Form der Oberfläche kann interaktiv mit der Maus stufenlos verändert werden. Dadurch sind neben einer geraden Oberfläche auch unterschiedliche gekrümmte und wellenförmige Oberflächen darstellbar. Die Lichtquelle wird durch einen Strahler dargestellt. Sowohl die Position der Lichtquelle als auch der Zielpunkt des Lichtstrahls können interaktiv mit der Maus verschoben werden. Klicken Sie dazu einfach auf die entsprechenden Punkte.

Hinweis: Die Ausrichtung des Strahlers wird verändert, indem man den grauen Punkt um unteren Rand des Rechtecks verschiebt. Auf diesen Punkt ist der Strahler gerichtet.

Bei allen Interaktionen passt sich die komplette Darstellung stufenlos und in Echtzeit an. Dies gilt auch für alle Markierungen und Beschriftungen. Zusätzlich zum Ausfallswinkel wird auch ein Brechungswinkel dargestellt.

Allgemeines

Zielgruppe:
  • Lehrer/innen und Vortragende
  • Selbstlernende
Plattformen:
  • Microsoft® Windows®
  • Microsoft® PowerPoint®
  • Apple® Macintosh®
  • Internetbrowser
Features:
  • verlustfrei vergrößerbar
  • keine Installation erforderlich

Tipps

Sie können den Inhalt durch einen Mausklick vergrößern und verkleinern.

Anleitung zum Einfügen von Flash-Animationen in PowerPoint

Weiterführende Animationen

Die Animstion zeigt ein flüssiges Medium, das von einem Lichtstrahl durchdrungen wird. In Abhängigkeit von der Brechzahl wird der Lichtstrahl unterschiedlich stark gebrochen
Snelliussches Brechungsgesetz

Die Animation zeigt eine Linse, die einen Lichtstrahl fokussiert. Jeder Farbanteil des Lichts bildet einen anderen Fokuspunkt.
Prinzip der chromatischen Aberration

Die Animation zeigt eine Linse, das einen Lichtstrahl fokussiert. Aufgrund der sphärischen Aberration entstehen unterschiedliche Fokuspunkte.
Prinzip der sphärischen Aberration

Die Animation zeigt eine Linse, dessen numerische Apertur interaktiv verändert werden kann. In Abhängigkeit von der numerischen Apertur verschiebt sich der Brennpunkt der Linse.
Begriff der numerischen Apertur

Unterstützen Sie uns

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt? Sie möchten einen Verbesserungsvorschlag machen? Bitte lassen Sie es uns wissen.




Ihre Nachricht:





* Nicht obligatorisch