Startseite -> Übersicht Animationen -> Prinzip der sphärischen Aberration

Prinzip der sphärischen Aberration

Die Animation stellt das Prinzip der sphärischen Aberration dar. Es wird eine Linse gezeigt, die mehrere Lichtstrahlen fokussiert. In Abhängigkeit vom Auftreffpunkt der Linse entstehen unterschiedliche Brennpunkte.

Um die Aberration besser sicherbar zu machen, kann der Bereich der Fokuspunkte herangezoomt werden.

Die Animation wurde als Offline-Anwendung für Windows- und Macintosh-Systeme und zur Einbindung in Microsoft PowerPoint-Folien entwickelt. Die hier vorgestellte Online-Version dient als Vorschau. Die exe- bzw. app-Datei kann im Mitgliederbereich kostenlos heruntergeladen werden.

Vollbild

Download

Die heruntergelandene Datei kann in PowerPoint eingebunden werden.

Beschreibung

Wenn die Oberfläche einer Linse die Form eines Kreissegments hat, liegen die Fokuspunkte von parallel einfallenden Strahlen nicht exakt an derselben Position. Die Brennweite der inneren Strahlen ist etwas größer als die Brennweite der äußeren Strahlen. In der Animation kann dieses Phänomen beobachtet werden, wenn man den Brennpunkt heranzoomt.

Das Snelliussche Brechungsgesetz ist somit bei sphärischen Linsen nur berenzt anwendbar. Die sphärische Aberration wird in der Animation korrekt berechnet. Diese realistische Animation zeigt gut, dass die sphärische Abberation zwar gering, aber durchaus vorhanden ist.

In der Animation sind zunächst die beiden äußeren Strahlen eingeblendet. Die Abberation wird sichtbar, sobald zusätzlich die inneren Strahlen eingeblendet werden.

Allgemeines

Titel:Prinzip der sphärischen Aberration
Zielgruppe:
  • Lehrer/innen und Vortragende
  • Selbstlernende
Plattformen (primär):
  • Microsoft® Windows®
  • Microsoft® PowerPoint®
  • Apple® Macintosh®
Features
  • verlustfrei vergrößerbar
  • keine Installation erforderlich
DokumenteLizenzinformationen
Informationen zur Sicherheit des Flash-Players

Weiterführende Animationen für PCs

Die Animstion zeigt ein flssiges Medium, das von einem Lichtstrahl durchdrungen wird. In Abhngigkeit von der Brechzahl wird der Lichtstrahl unterschiedlich stark gebrochen
Snelliussches Brechungsgesetz

Die Animation zeigt eine Linse, die einen Lichtstrahl fokussiert. Jeder Farbanteil des Lichts bildet einen anderen Fokuspunkt.
Prinzip der chromatischen Aberration

Die Animation zeigt eine Linse, dessen numerische Apertur interaktiv verndert werden kann. In Abhngigkeit von der numerischen Apertur verschiebt sich der Brennpunkt der Linse.
Begriff der numerischen Apertur

Quellangaben

Autorenwerkzeug: Adobe Animate

Unterstützen Sie uns

Partnerschaft

Feedback

Sie haben einen Fehler entdeckt? Sie möchten einen Verbesserungsvorschlag machen? Bitte lassen Sie es uns wissen.







* Nicht obligatorisch